Über mich

 

 

Hallo, ich bin Diana!

 

Ich helfe dir, dein hochsenstitves Kind und sein Verhalten besser zu verstehen und damit umgehen zu lernen.

Dein Kind hat wunderbare Fähigkeiten und Talente, die manchmal für "Ungeübte" noch etwas schwierig zu erkennen sind und stattdessen leider immer noch viel zu oft als Belastung gesehen werden.

 

Ich selbst bin hochsensibel, hochsensitiv und hochempathisch.

Mit diesen Gaben zu leben ist nicht immer leicht. Auch für mich nicht.

Mein persönliches Umfeld hat auch öfters mal seine Schwierigkeiten damit ;)

 

Ich lebe meine Talente und Begabungen jetzt schon mehr als sieben Jahre als spirituelle Beraterin und konnte schon vielen meiner Kunden helfen, sich wieder eins mit sich zu fühlen.

 

Meine beiden Kinder sind jedoch meine größte und gleichwohl schönste Aufgabe und Herausforderung. Mein Sohn ist hochsensitiv und hochempathisch und meine Tocher ist hochsensibel.

 

Der Alltag und Umgang mit ihnen ist oft geprägt von gegenseitigem Lernen und einander Verstehen. Die Kommunikation ist für uns das Wichtigste.

Egal ob über den herkömmlichen Weg, das Sprechen oder über den geistigen Weg, die Telepathie. Liebevolles Begleiten der Kinder und in Beziehung mir ihnen zu gehen statt Erziehung, jedoch mit Grenzen, ist für uns der beste Weg.

 

Da ich aber auch die andere Seite der Medaille kenne, weiß ich, dass man als Mutter solcher Kinder sehr schnell einer Überforderung erliegen kann und sich möglicherweise selbst aufgibt. Man denkt als Mutter, dass man sich nur noch an das Leben des hochsensitiven Kindes anpassen muss, um es zu verstehen und sich so darum zu kümmern, wie es seinen Bedürfnissen entspricht. Dabei passiert es sehr schnell, dass man sich ausgebrannt fühlt und sich selbst nicht mehr wahrnimmt. Seine eigenen Bedürfnisse nach Entfaltung und Entwicklung vernachlässigt.

Aus Erfahrung weiß ich jedoch, dass dies so niemals auf Dauer gut gehen kann. Es ist ein Kreislauf. So wie Kinder nur glücklich sein können, wenn es der Mutter gut geht, so kann es der Mutter nur gut gehen wenn es den Kindern gut geht.

Hierbei beginnt der Weg immer beim Lernen und Leben der Selbstliebe.

 

Ich schreibe sowohl über die Kinder, als auch über die Mütter, gebe Tipps und unterstütze beide Seiten mit meinem Wissen und meiner Erfahrung. Dabei lasse ich immer meine Hochsensitivität und Hochempathie mit einfließen. Mir ist es wichtig, anderen Menschen auf Augenhöhe zu begegnen und ich begleite sie gern auf dem Weg zu ihrer eigenen Weisheit und Selbstliebe. Ich unterstütze sie, ihre wahre Größe und ihr Seelenpotenzial zu entdecken und zu leben.

Ich nehme meine Spiritualität nicht allzu ernst und lache auch gern über mich selbst und erfreue mich am Leben.